chiliverlag

Kontaktperson:
Franziska Röchter
Inhaberin
Adresse:
Nachtigallweg 88
33415 Verl
GERMANY
Telefon: 
05246 / 9359720
E-Mail: 
chiliverlag@aol.de

Schwerpunkte

  • Belletristik
  • Biografie
  • Experimentelles
  • Fantasie | Horror
  • Groteskes
  • Hörbuch
  • Novellen
  • Poesie | Gedichte
  • Sonstige
  • Unterhaltungsliteratur
Einordnung: 
Kleinverlag
literalyrisch, schubladenfrei, frech, bunt, offen

Der chiliverlag wurde 2011 von Franziska Röchter ins Leben gerufen. Er entstand aus einer Herzensangelegenheit heraus: Die Autorin wollte mit jungen Menschen ein Buch über ihre Motivation zur vegetarischen Ernährung machen.

Der chiliverlag ist im kulturellen Zentrum Ostwestfalen-Lippes angesiedelt, im Dreieck zwischen Bielefeld, Gütersloh, Paderborn, nämlich in Verl.

Der chiliverlag ist „schubladenfrei, frech, offen, unabhängig“ und „literalyrisch“ tätig und führt unabhängig vom Geschmack der Masse Projekte aus reinster Überzeugung oder einer inneren Notwendigkeit heraus durch.

Achtung! Was der chiliverlag nicht ist:  Der chiliverlag ist kein Eigenverlag, kein Selbstverlag, kein Druckkostenzuschussverlag, kein Mindestabnahmeverlag, kein Scheinverlag oder ähnliches. Autoren bezahlen nichts. Deshalb sollten sie wenigstens nett sein.
Der chiliverlag ist ein kleiner Verlag, der mit Begeisterung die Texte anderer Autoren verlegt, Anthologien produziert und durch nichts weiter angetrieben wird als durch den Spaß und das Interesse am Umgang mit Menschen, Texten, Büchern und der Welt.

chiliverlag wird wirklich klein geschrieben. Bislang betätigte sich der chiliverlag in den Bereichen Lyrik, Krimi, Komik / Slam Poetry, Erotik, Roman, Kurzgeschichten, Kunst, Aktuelle Themen, Autobiografie und Drama.
Der chiliverlag ist nicht beliebig, Projekte müssen überzeugen.
Im chiliverlag haben authentische Projekte von authentischen, interessanten Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben, gute Chancen.

Highlights im Jahr 2014 waren neben vielen anderen Titeln die umfangreiche Autobiografie DEUS IUDEX MEUS – Nur Gott ist mein Richter der aus TV, Film und Presse bekannten Kampfsportlegende Ralf Seeger, der für seine Geschichte einen authentischen Verlag mit Herzblut suchte. Ein weiteres Highlight zum Jahreswechsel war der Gedichtband Glasaugenstern von Alex Dreppec, einem der bekanntesten komischen Dichter Deutschlands sowie Wilhem-Busch-Preisträger, Poetry Slammer und Erfinder des Science Slam.

2015 haben sich bereits zwei Reihen mit Dauerausschreibungen etabliert: „Strohblumenstörung – Politische Dichtung der Gegenwart“ heißt der erste Teil eines Projektes, zu dem laufend politische Lyrik und Kürzestprosa eingereicht werden kann. „PSYCHNONYMOUS – Vergeltung“  und „PSYCHNONYMOUS – Verzogen“ heißen die beiden ersten Bände mit psychologischen Kurzkrimis über Psychopathen.
Auf der website www.chiliverlag.de finden sich laufend neue Projekte, die zur Mitarbeit einladen (s. u. Ausschreibungen).

www.chiliverlag.de

Mitglieder zu diesem Verlag: