Das 11te Literarische Sommerfest des Geest-Verlags

Mehr als 70 Lesungen an drei Tagen von Autoren aus der ganzen Bundesrepubik
Bild des Benutzers 1001 Buch
Veranstaltungsort:
Vechta-Langförden | Geest-Verlag
Lange Straße 41 a
49377 Vechta-Langförden
Germany
Veranstalter: 

Geest-Verlag | Lange Straße 41 a | 49377 Vechta
Tel. 04447/856580 | www.Geest-Verlag.de

Zeitraum: 
04.06.2015 - 06.06.2015
Rubrik:
Kreatives, Kultur unterwegs, Lesung

Das 11te Literarische Sommerfest des Geest-Verlags vom 4. bis zum 6. Juni 2015Vechta-Langförden entwickelt sich zum Treffpunkt der Literaturen. Das 11te Literarische Sommerfest des Geest-Verlags vom 4. bis zum 6. Juni 2015. Mehr als 70 Lesungen an drei Tagen von Autoren aus der ganzen Bundesrepubik.

Das mittlerweile 11te Literarische Sommerfest findet in diesem Jahr vom 4. bis zum 6. Juni wieder im Spieker in Vechta-Langförden (Gegenüber dem Dom) statt. Mehr als 100 Autoren aus der ganzen Bundesrepublik und dem nahen Ausland mit über 70 Lesungen und Projekten werden wieder zu Gast sein. Vom Kinderbuch bis zum Sachbuch, von der Lyrik bis zum politischen Roman, für jeden Geschmack wird etwas dabei sein. Zudem gibt es noch eine ganze Reihe von Buchpremieren.

Literarische Ehrung für J. Monika Walther am Donnerstag, 4. Juni um 19.00 Uhr

Eine schöne Tradition geworden ist die alljährliche Ehrung eines Autoren für sein literarisches und gesellschaftliches Engagement. In diesem Jahr ehrt der Verlag seine Autorin Monika Walther, deren neuer Gedichtband zugleich auf dem Sommerfest vorgestellt werden wird.

Monika Walther, geboren 1945 in Leipzig, stammt aus einer jüdisch-protestantischen Familie, aufgewachsen in Leipzig und Berlin – und kreuz und quer in der ganzen Westrepublik; lebt seit 1966 im Münsterland und den Niederlanden, arbeitet seit 1976 als Schriftstellerin: Lyrik, Prosa, Hörspiel. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Sie ist eine "der bekanntesten deutschsprachigen Hörspielautorinnen": Fluchtlinien, Ankunft in Hollywood, Genossin Namenlos, Ein Fest für Lissabon, Goldbroiler, Katzenschiessen, Schafszorn (WDR 2005). Sie schrieb über 60 Hörspiele, zahlreiche Hörcollagen, Bearbeitungen und Features. 2002 erschien u.a. der Prosaband: Wir werden wie die Träumenden sein – Eine Landsuche in Deutschland (2002). 2006 der Gedichtband: Querfeldein (mit CD). 2009 der Prosaband: Das Gewicht der Seele und vieles mehr.

Ausstellung von Wiebke Plett 'Fotografie und Digitalkunst' (Eröffnung am Donnerstag, 4. Juni um 18.00 Uhr bis zum Samstag, 6. Juni 24.00 Uhr)

Wiebke Plett (* 1945) hat Selbständigkeit immer wörtlich genommen. Frei von Familie und beruflichen Abhängigkeiten entwickelte sie ihre ganz eigene Persönlichkeit. Sie ist eine Clownin mit einer starken Verbindung zu freudvoller Stille und der Tragik des Lebens. Mutig trat sie die schwierige, lebendige Reise zu ihrem ganz persönlichen Humor an. Mit Leib und Seele erfindet sie ihre innere Närrin immer wieder neu. Sie verschenkt sich an Käfer, dem Wind, kantigen Steinen und anderen Lebewesen, manchmal still, manchmal derb und laut, aber immer liebevoll. Die Weisheit darin: unvollkommen erfolgreich.

Sie stellt auf den Kopf, schmeckt die Dinge, schnuppert an Farben, nimmt Unabänderliches hin und sammelt Momente in Fotografie und digitaler Kunst zu einem Kaleidoskop von Humor und Lebenslust.
Sie lebt zusammen mit ihrer Lebenspartnerin Hanna Scotti in Bremen. Neben den Bildern wird es Masken in der Ausstellung zu sehen geben.

Lesungen über Lesungen - und das alles kostenlos für alle Besucher (4. bis 6. Juni)

Mehr als 70 Lesungen wird es wieder in den drei Tagen des Literarischen Sommerfestes geben. Eine Reihe von Autoren wird zum wiederholten Mal dabei sein, andere erstmals. Die Mischung reicht vom professionellen Autoren bis zum Kind-Autoren, der im Rahmen eines Schulprojekts sein Buch vorstellt. Jeder ist mit dem gleichen Engagement und der gleichen Begeisterung dabei. Es werden mehr als hundert Autoren dabei sein, jeden Tag kommen noch neue Anmeldungen dazu. Das Programm bietet eine bunte Abwechslung. Krimi, Lyrik, Kinder- und Jugendbuch, Sachbuch, politische Erzählung und vieles mehr. Natürlich gibt es eine Reihe von Buchpremieren und Projektvorstellungen, u.a. die DesignstudentInnen der Uni Vechta mit ihrem Projekt 'unwiderstehlich', das Berliner Theologenehepaar Dietmar und Barbe Linke mit zwei besonderen Buchprojekten. Unmöglich hier alle Bücher und Projekte zu nennen. Alle Lesungen am Donnerstag zwischen 18.00 und 23.00 Uhr, am Freitag von 13.00 bis 23.00 Uhr und am Samstag von 13.00 bis 23.00 Uhr können von den Besuchern kostenlos besucht werden. Einfach reinschauen, hinsetzen, zuhören und sich mit den Autoren oder anderen Besuchern im Gespräch austauschen. Für Getränke und Essen ist gleichfalls gesorgt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstagmorgen am 5. Juni (Schreibworkshop für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren)

Am Samstagmorgen gibt es dann zu den Bildern und zu den Masken der Ausstellung von Wiebke Plett einen Schreibworkshop für Jugendliche unter der Leitung von Alfed Büngen und mit Beteiligung von Autoren. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte um kurze Anmeldung im Geest-Verlag (04447/856580 oder Geest-Verlag@t-online.de)

Das Literarische Sommerfest ist Dr. Joachim Schlichte gewidmet

Das diesjährige Sommerfest ist dem vor wenigen Tagen viel zu früh verstorbenen Autor Joachim Schlichte aus Rendel/Frankfurt gewidmet, der mit seinen Gedichten, seinen zahlreichen Lyrikbänden und seiner Präsenz auf einer Vielzahl von Sommerfesten stets ein ganz wichtiger Bestandteil der Literatur des Geest-Verlages bleiben wird.

Eine Gedenklesung wird an den Freund vieler anwesender Kollegen erinnern.

Das komplette Programm des Sommerfestes 2015 gibt es in den kommenden Tagen auf der Webseite des Verlages (www.Geest-Verlag.de)

Alfred Büngen