Edgar Allan Poe

Ein skurriler Außenseiter
Bild des Benutzers 1001 Buch
Geburtsdatum: 
19.01.1809
Todesdatum: 
07.10.1849
Staatsangehörigkeit: 
United States

Schwerpunkte

  • Abenteuer
  • Fantasie | Horror
  • Fantastisches
  • Groteskes
  • Krimi
  • Schauerliches
Edgar Allan Poe

Ein skurriler Außenseiter war Poe wohl nicht nur, weil er als einer der ersten den Schritt in ein freies Schriftstellertum wagte. In ständiger Abhängigkeit zu seinen Pflegeeltern lebend kam der Autor nur schwer auf einen finanziell grünen Zweig. Dies lag jedoch keinesfalls an

seiner mangelnden Begabung, sondern an seinem öffentlichen Auftreten und seiner unverhohlenen Art, mit seinen Geschichten auf seine sonderbare Umwelt, auf die Gesellschaft zu reagieren. Poe war zudem sehr dem Genuss des Alkohols zugetan, was etliche Exzesse zur Folge hatte und auch die wiederkehrende Geldnot erklärte.

Poe selbst sah sich gerne als ein Weltenbummler, als Abenteurer und Freiheitskämpfer. Wer seine Geschichten gelesen hat, wird dies in unterschiedlicher Weise in seinen Texten wiederfinden. Die zeitgenössische, amerikanische Kritik war auf einen derart herausfordernden Schriftsteller wohl nicht vorbereitet, weshalb sie Poe mit vernichtenden Urteilen seiner Werke strafte. Seine Auffassung von Gesellschaft, durchaus eine sehr realistische, konnte oder wollte also nicht verstanden werden. Wie sollte man auch einen Säufer wie Poe ernst nehmen?

Doch wenn seine Texte eines sind, dann sind sie ernst zu nehmen. Wenngleich Poe es immer wieder schafft mit seinen bissigen und ironischen Erzählungen den Leser in eine witzig-groteske Welt zu entführen (siehe Novelle: Der Mann von dem nichts übrig blieb). Mehr als einmal möchte einem hier das Lachen im Halse stecken bleiben.

Poe, der mit seinen vierzig Jahren vorzeitig verstarb, vermochte von seinem schriftstellerischen Wirken kaum bis gar kein Ansehen zu erwerben. Sein vielgerühmtes Gedicht »Der Rabe« fand zwar zu Lebzeiten schon Beachtung, wohingegen Poe als bedeutender Literaturkritiker, als Begründer der Abenteuer- und Kriminalgeschichte erst Posthum Anerkennung erhielt. Mit seiner detektivischen Figur »Dupin« legte er den Grundstein für Athur Conan Doyles »Sherlock Holmes«, den es ohne »Dupin« wahrscheinlich nie gegeben hätte.

Edgar Allan Poe war ein Schriftsteller, der verschiedene Genre ins literarische Leben rief und sie gekonnt wie leichtfüßig durchwanderte. Von der Lyrik bis zur Novelle, Poe legte einen bedeutenden Grundstein und beeinflusst noch heute nachhaltig Autoren und Schriftsteller. Erst sechsundzwanzig Jahre nach seinem Tod wurde an seinem Grab ein Gedenkstein aufgestellt.

Copyright 1001 Buch (2010) / Mirko Steinkamp (Autor, Journalist)

Video: 
Video
Edgar Allan Poe - Biografie
Video
Edgar Allan Poe - Der Rabe